3 Jahre Niederlandeblog

Am 3.3. wird der Niederlandeblog 3!!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedininstagrammail

Ja heute wird der Niederlandeblog 3 Jahre alt. Ich wünschte, ich könnte sagen, es kommt mir vor wie gestern. Aber ehrlich gesagt steckt im Niederlandeblog viel Arbeit, Geduld, Durchhaltevermögen und auch Geld!! Gerade letztes Jahr wurde mein Leben komplett auf den Kopf gestellt und die Zeit für den Blog wurde immer knapper. Ich gebe auch zu, ich habe noch nicht alles gebloggt, was ich 2015 erlebt hab.

Gracht in Amsterdam

Heute möchte ich zurückschauen. Alles begann 2012, wo ich noch geheim vor mich hin schrieb. Der große Moment, wo ich den Niederlandeblog für Google frei gab, wählte ich bewusst kurz vor der ITB. 2013 ging ich also mit einem ganz frischen Reiseblog zur Messe und erzählte von meinen bereits langjährigen Erfahrungen mit und in NL. Ich wusste noch nicht so recht, wo die Reise hingehen würde. Nur eins stand fest: der Niederlandeblog würde meine digitale Visitenkarte werden, um mich auch beruflich neu orientieren zu können.

Rotterdam

Gracht in Roermond

Die erste Presseeinladung kam im Frühjahr 2013 aus Roermond, wo ich dann auf Simone von nach-holland.de traf, die ich bereits ein gutes Jahr nur digital kannte. Nach Rotterdam und Den Haag ging meine erste Pressereise im September 2013. Ich erlebte einen besonderen Event: den ersten Prinsjedag, wo König Willem Alexander mit der goldenen Kutsche fuhr, die 2016 abgeschafft wird. Und wir veranstalteten das erste Treffen der Hollandblogger in Scheveningen.

Prinsjesdag 2013
Scheveningen 2013

Auf der ITB 2014 konnte ich das erste Mal richtige Statistiken vom Niederlandeblog präsentieren und wurde als Reiseblogger akkreditiert. Ich startete in die ITB mit dem Hollandabend in der Niederländischen Botschaft, nahm am Blogger Speed Dating teil und hatte die ersten Termine mit möglichen Kooperationspartnern ausgemacht. Mein Highlight war das Gespräch mit dem General Manager vom Andaz Amsterdam, der bereits während unseres Termins ein Zimmer für mich buchte und mich 3 Wochen später ganz herzlich mit einem Upgrade in die Suite begrüßte. So erlebte ich meine erste Nacht in einer Suite und das sogar in meiner 2. Heimat Amsterdam. Auch andere Kooperationen ergaben sich. Meine Tendenzen in Richtung Niederländische Antillen verliefen sich im Sand, vielleicht was es noch zu früh!?

Andaz Amsterdam

die Eroberung des Himmels im Andaz Amsterdam

Dafür lernte ich die Heimat von Vincent van Gogh kennen. Es ist einfach unglaublich, wenn man mitten in seinen Gemälden steht. Außerdem war es das Jahr der Käsemärkte, denn ich besuchte Gouda, Hoorn und Alkmaar. Und ich ging das erste Mal auf dem Ijsselmeer segeln – ein tolles Abenteuer!!

Van Gogh: Collse Watermolen in Nuenen

buntes Treiben auf dem Käsemarkt in Gouda

Im letzten Jahr nahm ich an allen Fachbesuchertagen der ITB teil. Ich packte mir meinen Kalender mit Terminen voll und hetzte über das Messegelände. Keine Ahnung, ob das wirklich sein muss. Selbst zum Blogger Speed Dating hatte ich mich für beide Termine angemeldet und landete am Freitag mit vielen tollen Zielen, die nur nicht mit dem Niederlandeblog kooperieren wollten. Ich ließ auch erstmal die Antillen ruhen.

Trachten dürfen beim Blumenkorso nicht fehlen

die blühenden Tulpenfelder

Im April nahm ich an der Tulpen-Rembrandt-Tour teil, die durch Simone (nach Holland) organisiert wurde. Eine besondere Reise … nicht nur weil wir ein nettes Grüppchen von Reisebloggern waren. Das Van Gogh Jahr brachte mich sogar nach Belgien – in die Borinage nach Mons. Im September fuhr ich auf meine 2. Gruppenreise nach Maastricht, ein für mich lang ersehntes Ziel. Aufgrund persönlicher Schicksalsschläge sagte ich schweren Herzens den SAIL-Segeltörn von Bremerhaven nach Amsterdam ab. Trotzdem war ich 2015 auf 10 Pressereisen. Wahnsinn!!

Maastricht

Amstel Hotel im Januar 2015

Ich habe mir im letzten Jahr mehrfach die Frage gestellt, ob ich den Blog aufgeben sollte, weil einfach keine Zeit war. Doch ich entschloss mich, nicht aufzugeben. Schließlich kam im Herbst eine Einladung ins Amstel Hotel – ein Traum wurde wahr. Ich durfte in einer Suite im „Adlon“ von Amsterdam übernachten und saß beim Frühstück neben einem Jazzmusiker & seiner Band. Bei der Abreise verpasste ich nur knapp Robbie Williams.

Lobby im Amstel Hotel

Für 2016 habe ich ein paar Hürden zu nehmen, denn 25 Urlaubstage müssen nun für die Pressereisen und meinen privaten Urlaub reichen. Ich habe endlich ein Berufsfeld gefunden, in dem ich mich sehr wohl fühle. Die Hotellerie überrascht mich fast täglich. Ich werde dranbleiben und der unbefristete Vertrag erleichtert die Motivation ;-) Ein paar vage Planungen gibt es schon, Konkretes wird nun auf der kommenden ITB besprochen. Ich freue mich auf interessante Gespräche, Kooperationspartner wieder und neu zu treffen sowie viele Reiseblogger wiederzusehen.

Strand von Egmond

Heute sind 3 Jahre vergangen. Auf Google+ konnte ich inzwischen meinen 300. Follower begrüßen. Mein gesamtes Netzwerk ist auf ca. 3.000 Follower und über 300.000 Aufrufe auf Twitter, G+ und Pinterest angewachsen. Die „3“ ist also Programm für den Niederlandeblog! Ich werde mich bei Euch – meinen treuen Lesern – noch mit einem Gewinnspiel bedanken. Für heute bleibt mir zu sagen: vielen lieben Dank Euch allen & tot ziens!! Auch das 4. Jahr Niederlandeblog wird sicher aufregend :-)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

4 Gedanken zu “Am 3.3. wird der Niederlandeblog 3!!

Hinterlasse eine Antwort