5 Jahre Niederlandeblog

5 Jahre Niederlandeblog

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedininstagrammail

Es ist einfach unglaublich, heute wird der Niederlandeblog 5 Jahre alt. Gut, mein erster Artikel stammt aus August 2012, aber zur ITB 2013 ging’s dann richtig los. Es war nicht immer eine leichte Zeit, denn ein Reiseblog ist nicht nur Reisen sondern viel Arbeit!! Ich habe sehr viel Herzblut, Zeit und nicht zuletzt auch viel Geld in diese Seite gesteckt. Neben einem Vollzeitjob noch eine Website inkl. Social-Media-Kanäle zu führen ist nicht einfach. Da geht oft ein großer Teil des Privatlebens drauf.

Koppelpoort in Amersfoort

Deshalb stand auch schon oft das Thema der Beendigung im Raum. Gerade in den letzten 3 Jahren kamen immer wieder zusätzliche Belastungen privat auf mich zu. Der ein oder andere wird sich sicher daran erinnern… Es wuchs mir einfach alles über den Kopf. Teilweise zeigen heute noch meine Koopertionspartner Geduld. Erst bis Mitte Februar hatte ich mir eine 3-monatige Auszeit vom Blog genommen, um im Offline-Leben weiter voranzukommen.

Rokin in Amsterdam

Trotzdem blühe ich immer wieder auf, wenn ich in der Niederlande bin. Kaum rollt der Zug über die Grenze, kommuniziere ich oft nur noch auf Niederländisch. Gerade fehlt es mir schon wieder, weil ich über 2 Monate nicht dort war. Oranje gehört einfach zu meinem Leben!

Sonnenaufgang in Volendam

Ich habe schon viel von unserem Nachbarland gesehen. Erst letztes Jahr wurde mir ein langgehegter Wunsch erfüllt – ich durfte endlich nach Texel! Auch habe ich es im letzzen Jahr geschafft, alle Käsemärkte der Niederlande zu besuchen.

Blick von der Waage auf den Käsemarkt Gouda

Ich bin sehr stolz, gerade heute sagen zu können: 5 Jahre Niederlandeblog. Deshalb verrate ich Euch heute 5 Dinge, die Ihr wahrscheinlich noch nicht vom Niederlandeblog wusstet.

  1. Auf Twitter folgt mir die ZDF-Auslandskorrespondentin BENELUX Ina D’hondt.
  2. Auf Instagram folgt mir der Königliche Palast @paleisamsterdam.
  3. Durch mich bekommen niederländische Pressereisen einen internationalen Touch.
  4. Auf der BrabantNacht habe ich einen bekannten niederländischen Instagramer kennengelernt.
  5. Aus einigen meiner Kooperationspartner sind inzwischen Freunde von mir geworden.

Blick von Texel nach Vlieland

Wie wird es weitergehen? Ich hoffe mindestens weitere 5 Jahre. Oberste Prio haben für mich erstmal die Artikel meiner to-do-Liste. Dann freue ich mich natürlich auf meine kommenden Reisen in die Niederlande und ins deutsche Grenzgebiet, denn die Rubriken „DE auf NL“ und „NL in DE“ sollen ausgebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

* Zustimmung zur Datenspeicherung laut DSGVO

*

Ich stimme zu.