Die Botschaft wird 10

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedininstagrammail

Heute vor 10 Jahren stand ich ganz aufgeregt in Mitte. Für die meisten Berliner war es einfach Dienstag nachmittag – für mich nicht. Ein Hauch Niederlande zog in Berlin ein, denn die Niederländische Botschaft wird eröffnet. Ich hatte mich mit einem Bekannten verabredet, der ebenfalls in der Niederlande studiert hatte und los ging’s zur Klosterstraße. Leider konnte ich die Fotos nicht mehr finden, deshalb nehme ich diese vom letzten Besuch im September.

Die niederländische Botschaft in Berlin (Straßenansicht)

Die niederländische Botschaft in Berlin (Straßenansicht)

Das Gebäude wurde vom berühmten Architekten Rem Koolhaas konzipiert. 2003 bekam der Entwurf den Architekturpreis Berlin. Schon zur Wende hatte die Niederländische Regierung beschlossen, ein neues Gebäude als Botschaft zu errichten. Auch um die guten Beziehungen zwischen Deutschland und der Niederlande zu symbolisieren. An der einzigen Gracht von Berlin und der Mühlendammschleuse, die von Niederländer erbaut wurde, fand sich ein Platz, der Niederländische Verhältnisse am besten widerspiegelte. Mit Blick auf den historischen Binnenhafen entstand innerhalb von 4 Jahren die Botschaft des Königreichs der Niederlande.

Die niederländische Botschaft in Berlin (Ansicht vom Wasser)

Die niederländische Botschaft in Berlin (Ansicht vom Wasser)

Am 2. März 2004 wurde das Gebäude persönlich durch Königin Beatrix eröffnet, was einerseits transparent und andererseits sehr grau mit viel Beton gestaltet wurde. Würde ich wieder die Chance bekommen, sie wie auf der Hochzeit von Maxima und Willem Alexander vor 2 Jahren zu sehen? Es ging das Gerücht, dass sie durch den Gang schreiten würde, der seitlich aus der Botschaft herausragt und durch grünes Glas verkleidet ist. Wenig später sah ich Beatrix durch das Grüne winken… ein besonderes Moment!! Im September ging ich selbst den Gang entlang und zugegeben es war mir mulmig. Nicht weil ich mich an die Szene mit der Königin erinnerte sondern aufgrund meiner Höhenangst, denn wie man sieht, ist der Boden auch verglast.

hier schritt die Königin zur Eröffnung der Botschaft entlang

hier schritt die Königin zur Eröffnung der Botschaft entlang

Ich hatte bereits zweimal die Chance, die Botschaft zu besuchen. Ein Jahr nach der Eröffnung durfte ich im Rahmen des Berlin-Amsterdam-Colloquium an einer Führung teilnehmen. Das letzte Mal wurde ich zur Vorstellung der Malewitsch-Ausstellung im Stedelijk Museum in die Botschaft eingeladen. Am kommenden Dienstag werde ich zum Hollandabend anlässlich der ITB wieder das Gebäude betreten und freue mich schon wieder auf „Niederländische Momente“ mitten in Berlin. Sehen wir uns?

in der Botschaft bei der Malewitsch-Preview

in der Botschaft bei der Malewitsch-Preview

ähnlicher Artikel: Oranjefeest in der Botschaft

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

5 Gedanken zu “Die Botschaft wird 10

  1. Achim Müller

    Was will uns dieses Gedicht mitteilen ? Ehrlich gesagt verstehe ich nicht was das soll – es ergibt für mich weder auf NL noch auf D irgendeinen Sinn …
    Und da ich mittlerweile 6 versch. durchaus gebildete Menschen gefragt habe, was sie davon halten – und alle 6 nichts damit anfangen konnten, frage ich mich was sich ein Künstler/Auftraggeber mit einem Gedicht denkt, das scheinbar viele Menschen schlicht nicht verstehen – or zou ik zeggen, dat ik het heelemal geek find ;-)

  2. Katharina

    Berlijn
    De morgenlucht is een bezoedeld kleed
    een bladzij met een ezelsoor
    een vlek
    de stad
    een half ontverfde vrouw
    maar schokkend steigert zij den hemel in
    als een blauw paard van Marc in ’t luchtgareel
    Berlijn
    de zon is geel

Hinterlasse eine Antwort