Das Zentrum – het Centrum

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedininstagrammail

Hier findet man wahrscheinlich die grösste Ansammlung an Touristen, man fällt sozusagen über sie. Ich habe mehrfach die Erfahrung gemacht, dass mich Leute fragten: Excuse me where is the Dam? Obwohl sie bereits darauf standen… Es gibt mehrere Möglichkeiten, vom Hauptbahnhof (Centraal) zum Dam zu gelangen. Der kürzeste Weg ist, direkt geradeaus vom Haupteingang/-ausgang einfach den Menschenmassen zu folgen und somit den Damrak zu benutzen. Ich würde persönlich davon abraten, denn dies ist die Strasse mit den meisten Diebstählen und außerdem sind bis auf die Börse (Beurs van Berlage) keine schönen Gebäude sondern nur Souvenirläden aneinandergereiht.

Der Damrak mit Souvenirgeschäften und Vodka Museum in Amsterdam

Der Damrak mit Souvenirgeschäften und dem Vodka Museum

Möglichkeit Nr.2 ist der Nieuwezijds Voorburgwal, dies ist die Parallelstrasse vom Damrak, die nächste Querstrasse nach rechts wo auch einige Trams lang fahren. Der Name der Straße neuer Vorburgwall weist schon auf die historische Bedeutung hin. Hier geht es etwas ruhiger zu und man gelangt auch direkt zum Dam. Man kann gleichzeitig einige schöne historische Häuser bewundern. Erst auf der Höhe des Magna Plaza – der alten Hauptpost heute ein prachtvolles Shoppingcenter – wird es stressiger, da man sich nun parallel zum Dam befindet. Gegenüber vom Magna Plaza befindet sich ein großes historisches Gebäude, auf dessen Dach Atlas die Welt trägt. Dies ist der königliche Palast. Wenn man am Palast rechts oder links daran vorbeigeht, gelangt man ebenfalls auf den Dam.

Das Sint Nicolaas Hotel, dort gelangt man in die SpuistraatMein Tipp ist, auf dem Nieuwezijds Voorburgwal gleich am Hotel Sint Nicolaas nicht der Straße zu folgen sondern sich rechts in die Spuistraat zu begeben. Dort entdeckt man besetzte Häuser (Krakerhuizen), vereinzelte rot erleuchtete Fenster (je nach Tageszeit mit Damen), Coffeeshops und kleine, interessante Laden. Wenn auf der rechten Straßenseite ein großes Universitätsgebäude auftaucht, bitte links in die nächste Querstrasse einbiegen. So läuft man die Raadhuisstraat (Rathausstrasse) entlang, kommt rechts am Magna Plaza an und steht somit vor der Rückseite des königlichen Palastes. Der Straßennamen entstammt noch der Zeit, wo im Palast das Rathaus untergebracht war.

Heute kann man auch noch im Inneren den Bürgersaal (Burgerzaal) bewundern. Auf dem Dam befinden sich auch Madame Tussaud, das Nationalmonument (Erinnerung an die Opfer der Besetzung durch Deutschland im 2.Weltkrieg), das Hotel Krasnapolsky und das größte Kaufhaus der Stadt Bijenkorf.

direkt vorm königlichen Palast in Amsterdam

direkt vorm königlichen Palast

Blick auf die Nieuwe Kerk in Amsterdam

Blick auf die Nieuwe Kerk

Blick auf das Kaufhaus Bijenkorf

Blick auf das Kaufhaus Bijenkorf

Blick auf das Nationalmonument und das Hotel Krasnapolsky in Amsterdam

Blick auf das Nationalmonument und das Hotel Krasnapolsky

Blick auf Madame Tussaud in Amsterdam

Blick auf Madame Tussaud

ähnliche Artikel:

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

2 Gedanken zu “Das Zentrum – het Centrum

  1. Hallo,
    ich finde deinen Bericht wirklich toll und sehr interessant. War nun selbst 2 mal in Amsterdam und habe leider auch immer nur die “Hauptstraßen” genutzt… Es ist schön einmal solche Tipps zu bekommen, da es sicherlich nicht mein letzter Besuch in Amsterdam war.
    Amsterdam ist auch für Klassenfahrten ein schönes Ziel, was ich selbst auch organisiere. Schulklassen können durch solche Tipps auch mal außergewöhnliche Studienfahrten unternehmen.
    Vielen Dank und ich freue mich auf weitere Berichte.
    Gruß Jule

    1. Katharina

      Hallo Jule!

      Es freut mich, dass ich Dir mit meinem Artikel schon ein paar Tipps gegeben hab. Ich habe noch viele andere tolle Ideen, wie man Amsterdam erkunden kann…

      Gruß Katharina

Hinterlasse eine Antwort