Ein Spaziergang durch Edam

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedininstagrammail

Idylle in Edam

Mir war Edam bis jetzt nur wegen dem Käse bekannt. Dieser Käsemarkt fehlt mir noch, denn ich hatte ja schon Gouda, Alkmaar, Hoorn und Woerden besucht. Um Laag Holland richtig kennenzulernen, startet die Tour in Edam. Ein niedlicher Ort, der nur per Bus erreichbar ist. Mit Volendam bildet das 660-jährige Edam die Gemeinde Edam-Volendam mit über 7.000 Einwohnern.

Idylle in Edam

schiefe Laterne in Edam

Ich bin zu Fuß unterwegs und lasse mich treiben. Die anderen fahren Roller mit einem Guide oder wie es auf Niederländisch heißt „steppen“. Bitte nicht verwechseln mit dem gleichnamigen Tanz! Die Dame in der Touriinfo im Rathaus empfiehlt mir, einfach mal einer Gracht zu folgen und gern auch mal links und rechts in die kleinen Gassen zu schauen. Gesagt getan!

Gracht in Edam

Idylle in Edam

Der Damplein mit Geländer direkt am Rathaus ist schon mal beeindruckend. Es wirkt wie ein Deich über einer Gracht und erklärt die Geschichte von Edam, denn hier wurde der Fluß E durch einen Dam aufgestaut.

Damplein in Edam

Rathaus in Edam

Hier befinden sich auch das schiefe Haus und das älteste Haus von Edam – das Stadtmuseum (Edams Museum), das leider gerade geschlossen ist. Naja dann beim nächsten Mal :-)

das schiefe Haus von Edam

Käsemarkt in Edam

Jetzt aber gleich mal zum Käsemarkt oder zu dem Platz, wo er im Sommer stattfindet. Er brachte im 16. Jahrhundert Reichtum nach Edam. 1574 verlieh Willem van Oranje der Stadt das Recht zu wiegen, das jahrhuntertelang galt. Also nehme ich die Prinsenstraat zum Jan Nieuwenhuizenplein.

Strasse zwischen Käsemarkt und Grote Kerk

Matthijs Tinxgracht in Edam

Diese Straße führt als Matthijs Tinxgracht zur Grote Kerk (Große Kirche), die dem heiligen Nikolaus (Sint Nikolaas) geweiht ist.

Blick vom hofje zur Grote kerk

hofje in Edam

Gegenüber finde ich einen wunderschönen hofje (Proveniershuis) von 1555, in dem ich etwas verweile. Das ist ein Wohnkomplex, bei dem die Bewohner eine gewisse Summe zahlten, um dann lebenslang Kost & Logis zu haben.

hofje in Edam

Idylle findet man hier eigentlich an jeder Ecke… Eins darf ich aber nicht vergessen – das älteste Holzhaus Edams, das viele Stadtbrände überstanden hat.

Idylle in Edam

das älteste Haus von Edam

Fahrt selbst mal nach Edam und bildet Euch eure eigene Meinung! Ich freue mich auf meinen ersten Käsemarkt in Edam und ein Wiedersehen mit diesem idyllischen Städtchen.

Hinweis: Zur Recherchereise nach Edam wurde ich vom Bureau Toerisme Laag Holland eingeladen. Der Artikel gibt meine eigene Meinung wieder.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin

4 Gedanken zu “Ein Spaziergang durch Edam

  1. Hi Katharina,
    eine nette Idee, die verschiedenen Käsemärkte in den Niederlanden zu besuchen. Ich esse zwar keinen Käse mehr, da ich mittlerweile vegan bin, doch hat mich der Edamer mehrere Jahre begleitet. Daher war ich neugierig auf Deinen Artikel und habe festgestellt, dass Edam auch ohne Käse sehr idyllisch aussieht. Leider kenne ich bislang nur sehr wenig von den Niederlanden. Ich glaube, dass da drüben einige verborgene Schätze warten, die mir gut gefallen könnten. Bis demnächst mal und liebe Grüße, Ricarda

    1. Katharina

      Hallo Ricarda,

      ja Edam ist wirklich sehenswert. Falls Du mal ein paar Tipps brauchst – auch für andere Ecken von NL, meld Dich gern :-).

      LG Katharina

  2. Man kann Edam auch per Rad erreichen ;-)
    Danke für diesen virtuellen Spaziergang durch die wunderschöne Stadt Edam. Ich bin tatsächlich 2007 auf einer Hollandradtour durch Edam gekommen und habe es noch als besonders sehenswert in Erinnerung. Käsemarkt war seinerzeit auch nicht. Es gibt dort glaube ich sehr beeindruckende weil massive Brücken über die Hauptgracht.

    1. Katharina

      Sehr gern Oliver! Ja, die anderen haben eine Brückentour gemacht. Ich werde sicher noch ein paar Fotos auf Instagram posten.

      LG Katharina

Hinterlasse eine Antwort